Saisonbeginn Technik

Am 26.-27.August 2022 wird der Saisonstart in den Technikdisziplinen am Kleinen Billard eingel├Ąutet.

Den Anfang macht die 1. Mannschaft in der Verbandsliga Zweikampf am Freitag, den 26.08.2022, um 18:00 Uhr im Vereinsheim Bielefelder Stra├če 116. Hier wurde das Heimrecht getauscht, da die gegnerische Mannschaft des BC Weywiesen ihr Heimrecht durch Doppebelegungen ihrer Vereinsst├Ątte nicht durchf├╝hren kann.

Die 2. Mannschaft spielt am 27.08.2022 planm├Ą├čig in Bfr. Schwerin 1 um 15:00 Uhr.

Die 3. Mannschaft wird am Samstag, den 03.09.2022, mit einem Heimspiel um 15:00 Uhr den Spielbetrieb aufnehmen.

Abbruch und Annullierung der Saison 2020/2021

Die Mannschafts-Spielsaison des Billardverbandes Westfalen wird in allen Disziplinen abgebrochen; alle Ergebnisse bereits gespielter Begegnungen werden annulliert.

Die bisherigen Startberechtigungen f├╝r die (kommende ?) Saison 2021/22 bleiben 1 : 1 bestehen, weitere Details werden zu gegebener Zeit durch die Sportwarte und Sportkreisleiter des Verbandes bekanntgeben.

Theo Aalderink Vereinsmeister Dreiband

Im Bild die Finalteilnehmer Theo (links) und David (rechts)

In spannenden Begegnungen wurde der Vereinsmeister f├╝r das Jahr 2020 im Dreiband per Vorgabemodus ermittelt. In drei Vorrundengruppen qualifizierten sich die Gruppenersten und Gruppenzweiten, zwei beste Gruppendritte komplettierten das Feld der Finaltag-Teilnehmer.

Am Finaltag wurde in zwei Gruppen mit jeweils 4 Teilnehmern gespielt, die Gruppenersten bestritten das Endspiel.

In der Gruppe 1 trafen Theo Aalderink (VG 15 Ball), Erich Kaimer (VG 15 Ball), Erhard Galkowski (VG 24 Ball) und Heiner Westerweller (VG 29 Ball) aufeinander.

In der Gruppe 2 spielten Alfred Zweihoff (VG 27 Ball), G├╝nter Grasse (VG 26 Ball), Dirk Triebwasser (VG 17 Ball) und David Rychlikowski (VG 20 Ball).

In spannenden Gruppenspielen mit teils wechselnden Matchb├Ąllen qualifizierten sich Theo Aalderink und David Rychlikowski f├╝r das Finale. Hier spielte Theo gro├č auf und gewann verdient die Vereinsmeisterschaft! Er hatte alle Partien siegreich bestritten. Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Ehrenvorsitzender Werner Urban verstorben

Unser Ehrenvorsitzender Werner Urban verstarb kurz vor seinem
84. Geburtstag, wir trauern mit seiner Familie um einen wunderbaren Menschen!

Er war das verdienstvollste Mitglied unseres Vereins, er geh├Ârte unserem Verein 68 Jahre an – seit 1952 war er Mitglied; mit der Zustimmung seiner Eltern durfte er als 16-j├Ąhriger dem Billardverein beitreten, zur damaligen Zeit au├čergew├Âhnlich, denn zu diesem Zeitpunkt waren Billardvereine ausnahmslos in Gastst├Ątten beheimatet; seine Eltern hatten wohl das gro├če Talent bez├╝glich des Billardspiels ihres Sohnes Werner erkannt und dementsprechend gef├Ârdert.

Werner hat alle Stationen unseres Vereins mitgemacht, von der Gastst├Ątte Hundt auf der Herner Stra├če zur Gastst├Ątte Franzen auf der Heidstr./ Claudiusstr.; dann weiter zur Gastst├Ątte Am St├Âckmannshof in der gleichnamigen Stra├če, von dort weiter zum ersten eigenst├Ąndigen Vereinsheim an der Wilhelmstra├če bis hin zum aktuellen Vereinsheim an der Bielefelder Stra├če, immer war er als Vorstandsmitglied entscheidend beteiligt, wenn es darum ging, Verantwortung zu ├╝bernehmen und den Verein richtungsweisend zu f├╝hren.

Aufgrund seiner Tatkraft und Energie war er an der Erstellung des Vereinsheimes ma├čgeblich beteiligt, zusammen mit seinen Vereinskollegen war es ihm eine Herzensangelegenheit, das Vereinsheim zu errichten.

Viele „Sitzungen“ in seiner Gartenlaube wurden abgehalten, um diesen f├╝r den Verein mit seinen ehrenamtlichen Funktion├Ąren doch gro├čen Schritt in die Eigenst├Ąndigkeit und den damit verbundenen Unw├Ągbarkeiten und Risiken im Hinblick auf die sportliche Weiterentwicklung und die wirtschaftliche Tragf├Ąhigkeit zu wagen.

Viele Jahre war er Vorsitzender des Vereins, (schon mit 21 Jahren!), seit 2000 war er Ehrenvorsitzender !

Er liebte seinen Billardsport ├╝ber alles; auf Grund seines K├Ânnens und seines Talentes spielte er ├╝berwiegend in der 1. Mannschaft, mit der er zahlreiche Titel auf Kreis- und Landesebene gewann.
Auch bei zahlreichen Einzelmeisterschaften war er sehr erfolgreich.

Im Jahre 2002 wurde er anl├Ą├člich seines 50-j├Ąhrigen Vereinsjubil├Ąums mit der Goldenen Ehrennadel der Deutschen Billardunion ausgezeichnet, diese Ehrung machte ihn sehr stolz .

Wir als seine Vereinskollegen konnten uns immer auf ihn verlassen, er war auf Grund seiner Bodenst├Ąndigkeit und seines Engagements, aber auch durch seine humorvolle Art geeignet , uns als Vorbild zu dienen.

Wir werden Werner ein ehrendes Andenken bewahren!

Vereinsmeisterschaft Dreiband 2019

Die Vereinsmeister im Dreiband: (v.l.nach r.)
Heiner Westerweller
und Norbert Bonk

Spannung pur, einige Spiele wurden erst im Tie-Break entschieden

Nachdem die Vorrunden sowohl am Kleinen Billard als auch am Gro├čen Billard abgeschlossen waren, kam es am Samstag, den 07.M├Ąrz 2020 zu den Entscheidungen, die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten aus den 4 Vorrundengruppen am Kleinen Billard und den 2 Vorrundengruppen am Gro├čen Billard hatten sich qualifiziert.

Folgende Paarungen ergaben sich aus dem Turniermodus zur Endrunde am Kleinen Billard
(in Klammern die Vorgabe-Ballzahl)

Sieger Gruppe 1 Zweiter Gruppe 2 Ergebnis:Qualifiziert Halbfinale
Pieper (16)Wagner (10)16:6Pieper
Sieger Gruppe 2Zweiter Gruppe 1
Zweihoff (24) Rychlikowski (18)24:15Zweihoff
Sieger Gruppe 3Zweiter Gruppe 4
Bonk (11)Urbanek (14)11:14 Sieger Tie-Break Bonk
Sieger Gruppe 4Zweiter Gruppe 3
Lorenz (17)Johannknecht (12)17:8Lorenz

Das Halbfinale wurde dann mit folgenden Partien bestritten:

Halbfinale 1ErgebnisQualifiziert Finale
Zweihoff (24)Pieper (16)24:13Zweihoff
Halbfinale 2Ergebnis Qualifiziert Finale
Bonk (11)Lorenz (17)11:16Bonk

Die Halbfinals verliefen sehr spannend.
Die erste Halbfinalbegegnung zwischen dem Vorjahressieger Bernhard Pieper und Alfred Zweihoff war gepr├Ągt von taktischen Finessen, einfache Ballablagen waren selten. Insgesamt verlief diese Begegnung ziemlich ausgeglichen, ein Beleg daf├╝r ist das Endergebnis mit nur 3 (Vorgabe-)B├Ąllen Unterschied.

Die zweite Halbfinalbegegnung zwischen Norbert Bonk und Wolfgang Lorenz war an Spannung kaum zu ├╝berbieten, das Endergebnis sagt alles, 11:16 bei einer Vorgabe von 11:17 ! Beide Spieler hatten mehrere Matchb├Ąlle, ehe Norbert gro├če Nervenst├Ąrke bewies und ihm der Siegball gelang.
Schon im Viertelfinale hatte er sich nervenstark im Tie-Break durchgesetzt!

FinaleErgebnis
BonkZweihoff11:11

Das Finale gewann Norbert letztendlich verdient und souver├Ąn, Alfred haderte mit vielen sehr knapp vorbeilaufenden B├Ąllen, so da├č er am Ende keine Siegchance hatte und Norbert verdient den Titel Vereinsmeister Dreiband Kleines Billard errang.

Am Gro├čen Billard kam es sofort zu Auseinandersetzungen im Halbfinale, hier kam es zu folgenden Paarungen:
(in Klammern die Vorgabe-Ballzahl)

Sieger Gruppe 1Zweiter Gruppe 2ErgebnisQualifiziert Finale
Rychlikowski (15)Pieper (10)15:8Rychlikowski
Sieger Gruppe 2Zweiter Gruppe 1
Lorenz (10)Westerweller (18)8:18Westerweller

Waren die Halbfinale am Kleinen Billard an Spannung kaum zu ├╝berbieten, so wurden diese in puncto Spannung noch im Endspiel am Gro├čen Billard getoppt. Die Endspielgegner schenkten sich nichts, die F├╝hrungen wechselten h├Ąufig, auch hier kamen taktische Finessen zum Zuge, einfache Ballpositionen waren ├Ąu├čerst selten…..
Die Spannung im Finale stieg noch weiter durch wechselnde Matchb├Ąlle; David hatte 14 von 15 Punkten erreicht, Heiner 17 von 18 Punkten…..und dies ├╝ber gef├╝hlte 5-6 Aufnahmen…..
Dann l├Âste David eine schwierige Stellung mit einem tollen Sto├č, Heiner hatte Nachsto├č….und schaffte den Ausgleich, so da├č nunmehr der Tie-Break in Form des Aufstellballes entscheiden mu├čte…….die Spannung erreichte nunmehr ihren H├Âhepunkt !

David hatte die Wahl des Ansto├čes f├╝r das Match durch Bandenentscheid gewonnen, so da├č er auch im Tie-Break anfangen durfte…..
Die jeweils ersten beiden Aufstellb├Ąlle l├Âsten beide Kontrahenten, die dritten und vierten Aufstellungsb├Ąlle lie├čen beide aus, bis David auch den f├╝nften Aufstellball auslie├č und Heiner den Aufstellball l├Âste…und sich somit die Vereinsmeisterschaft sicherte.

Finale Ergebnis Sieger Tie-Break
Rychlikowski (15) Westerweller (18) 15:18 Westerweller

Die anschlie├čende Siegesfeier der beiden Vereinsmeister lie├čen sich die Mitspieler des Endrundentages nicht entgehen, leckere Getr├Ąnke waren ihnen sicher.
Zuvor hatte Werner Schneider die Spieler mit leckeren Br├Âtchen verw├Âhnt, hierf├╝r noch einmal herzlichen Dank ! ­čśë
Vielen Dank auch an unsere beiden Sportwarte G├╝nter und Dirk, die den Endspieltag organisiert hatten.




Lumpenturnier 2020

Alfred unschlagbar, klarer Endspielsieg gegen Erhard

Das Lumpenturnier 2020 war wieder ein tolles Ereignis und fand in Alfredo (alias: Gro├čer) einen w├╝rdigen Sieger.
Zuvor hatten sich in insgesamt 3 Gruppen 14 Lumpen in spe versucht, zum Schlu├č den begehrten Pokal in den H├Ąnden zu halten…..aber…., es kann nur einen geben…;-) s.o.

Im Vorfeld war das Vereinsheim durch flei├čige H├Ąnde karnevalistisch „aufbereitet“ worden, die anschlie├čende Feier mit entsprechender Bek├Âstigung verlief sehr stimmungsvoll und fr├Âhlich.

Nachfolgend einige Impressionen:






Fritz-Pokal 2019

Der Vorjahressieger und Sportwart G├╝nter Grasse ├╝berreicht dem Sieger 2019, Alfred Zweihoff, die Siegertafel.

Die Finalisten Alfred Zweihoff und Erhard Galkowski mit den beiden Sportwarten G├╝nter Grasse und Dirk Triebwasser
Von links nach rechts: G├╝nter Grasse, Erhard Galkowski, Alfred Zweihoff , Dirk Triebwasser.

Der erstmals zum gemeinsamen Andenken an Fritz Dosquet und Fritz Berke ausgetragene „Fritz-Pokal“ wurde in einem spannenden Endspiel zwischen den „Westentr├Ągern“ ­čśë Alfred Zweihoff und Erhard Galkowski zugunsten von Alfred entschieden.

Die vorhergegangenen Gruppenspiele erfreuten sich einer gro├čen Teilnehmerzahl, insgesamt waren 19 Vereinsspieler angetreten, um sich auf der Pokaltafel zu verewigen.

Beim anschlie├čenden gem├╝tlichen Teil wurde ausgelassen und gem├╝tlich dem Vereinsleben gefr├Ânt. Auf ein Neues im kommenden Jahr.

Entscheidungen bei den Vereinsmeisterschaften 2018

Am 12. und 19. Juli trafen sich die Teilnehmer und interessierte Zuschauer zu den Vereinsmeisterschaften 2018, die jeweils im Vorgabemodus unter Heranziehung der Generaldurchschnitte der vergangenen Mannschaftsmeisterschaften auf Landesebene ausgetragen wurden.

Am 12. Juli wurde die Vereinsmeisterschaft in der „Freien Partie“ ausgetragen, die Erhard Galkowski in einem spannenden Endspiel (Vorgabe E. Galkowski 120 Ball, N. Bonk 35 Ball) mit 120:31 Ball gegen Norbert Bonk gewann. Erhard verteidigte damit den Titel aus dem Vorjahr, herzliche Gl├╝ckw├╝nsche an die Finalteilnehmer!

Ebenfalls spannende Partien lieferten sich die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften im Dreiband an den gro├čen und kleinen Billards. Wolfgang Lorenz und Werner Sure hatten sich f├╝r beide Endrunden qualifiziert, beide trafen im Endspiel am „Gro├čen Billard aufeinander; hier setzte sich Werner in einer spannenden und denkbar knappen Partie – mit wechselnden Matchb├Ąllen – mit 21 Ball (Vorgabe 21 Ball) gegen Wolfgang (Vorgabe 16 Ball) mit 21:15 durch. Herzliche Gl├╝ckw├╝nsche an Werner und Wolfgang.

Die Vereinsmeisterschaft am „Kleinen Billard“ wurde gekr├Ânt durch den Sieg unseres ewig jungen „Seniormitgliedes“ Bernhard Pieper. Der 85-j├Ąhrige ! Bernhard ( Hallo Bernhard, ich hoffe, Du hast nichts dagegen, wenn hier Dein Alter aufgef├╝hrt ist ­čśë ) gewann gegen Erhard Galkowski mit 20:26 Ball, ( Vorgabe 20:28 Ball) und wurde entsprechend seiner Klasseleistung durch die anwesenden Zuschauer gefeiert. Alle g├Ânnten ihm diesen Sieg, auch hier herzliche Gl├╝ckw├╝nsche an Bernhard und Erhard.

Die Vereinsmeister 2018:
Freie Partie: Erhard Galkowski(2.von rechts)
Dreiband Kleines Billard: Bernhard Pieper (3. von rechts)
Gro├čes Billard: Werner Sure (5. von rechts)

Mit im Bild die Vorstandsmitglieder Dirk Triebwasser ( 1. von rechts) Heiner Westerweller (Mitte) (Karl-Heinz Weier 2. von links) und G├╝nter Grasse (1. von links)

Weitere Impressionen:

Insgesamt betrachtet ist der Austragungsmodus der „Endspieltage“ von den anwesenden Vereinsmitgliedern recht positiv beurteilt worden; f├╝r die Vereinsmeisterschaften 2019 sind alle Teilnehmer an Hand von Teilnehmerlisten ermittelt; Austragungsmodi und Termine werden rechtzeitig geplant und durch die Sportwarte bekannt gegeben.

Bfr. Schwerin gewinnt Hans-Schumacher-Ged├Ąchtnis-Turnier 2019

F├╝nf teilnehmende Mannschaften aus Dorsten, Gerthe, Schwerin und 2 Mannschaften des Gastgebers Sportfreunde Wanne- Riemke e.V. lieferten sich trotz der gro├čen Hitze auf den 2 gro├čen und 2 kleinen Billards ansehnliche Partien im Dreiband, teilweise wurde sogar „Bundesliganiveau“erreicht ­čśë

Die sportlich auf absolutem Topniveau befindliche und ansehnlichste Begegnung verlief zwischen dem Titelverteidiger Bfr. Gerthe und den Billardfreunden aus Schwerin; hier insbesondere am Gro├čen Brett zwischen G├╝nni Gregg und Michael Kaszik. Die Partie endete 15:12 in 8 ! Aufnahmen ! G├╝nni Gregg gewann diese Partie und erreichte in diesem Spiel eine H├Âchstserie von 8 Ball; tolle Leistung beider Akteure !!! ; auch s├Ąmtliche anderen Akteure lie├čen ihr K├Ânnen aufblitzen, auch diesmal waren einige ├╝beraus „kreative“ L├Âsungen dabei ­čśë

S├Ąmtliche Partien verliefen bei allem sportlichen Ehrgeiz stets freundschaftlich, ganz im Sinne von Hannes Schumacher, der dies auch stets so gehandhabt hatte.

Zudem sind die Akteure durch leckere Grillw├╝rstchen und weiteren Leckereien und gut gek├╝hltem Pils durch unseren „Guten Geister“ Werner, Michael, Angelika und B├Ąrbel verw├Âhnt worden.

Das Gesamtergebnis im ├ťberblick:

[table id=1 /]

[table id=2 /]

Wir als gastgebender Verein haben viel Spa├č gehabt, mit den erschienenen Gastspielern und Zuschauern einen tollen Tag verbringen zu d├╝rfen. An dieser Stelle ein herzliches Dankesch├Ân f├╝r die Teilnahme, auf ein Neues im kommenden Jahr, um das Andenken an „unseren“ Hannes aufrecht zu erhalten.